Plättchenreiches Plasma aus Eigenblut- Die „Dracula-Therapie“:

Bei dieser Form der Faltenunterspritzung wird aus dem Eigenblut des Patienten sogenanntes plättchenreiches Plasma (PRP) gewonnen und unter die vorhandene Falte und das umliegende Gewebe appliziert. Die im PRP enthaltenen Wachstumsfaktoren und Thrombozyten geben dem Körper den Impuls zur Aktivierung eigener Stammzellen. Durch die Stammzellen wird die Produktion von Elastin und Kollagen angeregt und die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure gesteigert, wodurch die Haut mehr Wasser speichern kann und deutlich vitaler aussieht und in ihrer Textur verbessert wird.

 

Der besondere Vorteil dieser Methode ist, daß keine fremden Stoffe in die Haut eingebracht werden und die Methode ausschließlich auf der körpereigenen Regenerationskraft beruht. Zusätzlich zu dem sofort sichtbaren "Aufpolstern" nach der Behandlung wird in den folgenden 4 Wochen die zellerneuernde und strukturverbessernde Wirkung sichtbar, das Hautbild verfeinert sich und vorhandende Falten werden weniger tief. Dieser Effekt kann bis zu 2 Jahre anhalten. Der Hersteller empfiehlt für ein optimales Ergebnis 2-3 Anwendungen, sowie eine jährliche Auffrischung.  

 

Diese Methode wird wegen der Art der Gewinnung und Verarbeitung aus dem eigenen Blut auch liebevoll "Dracula-Therapie" genannt und erfreut sich großer Beliebtheit, weil es auf das eigene Blut keine allergischen Reaktionen geben kann. 

Ich nutze für Sie die CE und FDA registrierten Regenlab ACR®

Produkte der Firma Menke Med, um größtmögliche Qualität zu gewährleisten.  

 

Die Dracula-Therapie ist sehr gut geeignet: 

-Als klassische Mesotherapie, zur Verbesserung der Straffheit und Textur der Haut 

-Als intradermale Injektion (wie bei allen üblichen Falten wie Nasolabialfalten, Zornesfalten, Lippenkontur, Tränensäcke, ect.) wird eine Volumenauffüllung bei gleichzeitiger Biostimulation der Hautzellen durch Stammzellen erreicht 

-Bei der Behandlung von Haarausfall.

 

Die PRP-Methode ist lange schon aus der Sportmedizin bekannt, wo das plättchenreiche Plasma eingesetzt wird, um Sportverletzungen und Überlastungsschäden am Bewegungsapparat schneller ausheilen zu lassen. Das Wirkprinzip ist übereinstimmend mit dem Vorgang, den ich für die Faltenunterspritzung nutze: die aus Eigenblut gewonnenen Wachtumsfaktoren sind der entscheidende Anreiz für den Körper neues Gewebe zu bilden. Der Prozeß der Regeneration wird lediglich durch das Einbringen der Wachstumfaktoren beschleunigt. Für Spitzensportler ist dies eine zuverlässige und langerprobte Methode, um nach Verletzungen schneller zur gewohnten Leistungsfähigkeit zurückzufinden. Wenn Sie mehr zum Thema plättchenreiches Plasma im Einsatz bei Sportverletzungen wissen möchten, lesen Sie hier weiter.

 

Der Einsatz der Dracula Therapie im kosmetischen Bereich ist in den letzten Jahren durch prominente Vorbilder, wie z.B. Demi Moore und Kim Kardashian bekannt geworden. Lesen Sie mehr darüber hier.

 

Wenn Sie sich wissenschaftliche Studien über die Wirksamkeit der PRP-Methode bei der Reduktion von Falten ansehen möchten, so können sie dies hier tun (zur Zeit leider nur auf Englisch). 

Heilpraktikerin Hamburg
Heilpraktikerin Ulrike Böttcher erreichen Sie unter: 040/ 866 42 558 Reichskanzlerstr.2 22609 Hamburg

Sprechzeiten: 9-18 Uhr, Termine nach telefonischer Vereinbarung

boettcher-naturheilpraxis(at)gmx.de